Plätzchen edekawettbewerb

Weihnachtsplätzchen – Auch für Leute mit Allergien?

healthyfuture Allgemein

Wir befinden uns gerade mitten in der Weihnachtszeit und was bedeutet das? Plätzchenzeit! Da kommen wir aber gleich zum folgenden Problem: immer mehr Leute sind allergisch gehen Zutaten aus den traditionellen Rezepten. Sei es nun, dass sie gehen Ei, Milch oder Weizen allergisch sind, Allergien und Unverträglichkeiten erschweren eine besinnliche Weihnachtszeit auf jeden Fall! Aus diesem Grund habe ich mal ein bisschen recherchiert und bin auf den Blog „Mias kleine Schätze“ gestoßen. Dieser Blog beschäftigt sich mit dem Leben rund um Themen der Nahrungsmittelallergie auseinandersetzt.

Aber jetzt zum Rezept. Dafür benötigen wir:

  • 300g Dinkelmehl
  • 200g Margarine
  • 100g Rohrzucker
  • 1 Päckchen Bio Bourbon Vanille Zucker
  • 2 TL. Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 3 EL Sojadrink
  • 2 TL Zimt
  • eine Bio Orange
  1. Als erstes Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Zimt und die Prise Salz zusammenschütten und vermengen. Die Orange mit einer Reibe abhobeln und mit in die Mehlmischung für die Weihnachtsplätzchen geben.
  2. Nun die Margarine in kleinen Stückchen und den Sojadrink zur Mischung geben. Der Teig muss jetzt gut durchgeknetet werden, bevor er für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank kommt.
  3. Jetzt den Teig ausrollen und Förmchen ausstechen. Die ausgestochenen Plätzchen auf ein Blech mit Backpapier legen und für 15 Minuten bei 160° goldbraun backen.
  4. Als letztes kommt der schönste Teil des Backens: das Verzieren! Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man Zitronensaft mit Puderzucker verrühren, ein bisschen auf die Plätzchen streichen und noch mit bunten Streuseln verzieren. Wer Lust hat kann auch geschmolzene Schokolade auf die Plätzchen geben, hier empfiehlt Mia Zartbitterschokolade, da die nicht ganz so süße Schokolade einen Kontrast zu den süßen Plätzchen gibt. Sofern keine Nussallergie besteht, kann man auch Nüsse auf den Plätzchen verteilen.

Das hier gegebene Rezept ist ein sogenanntes „Basis Rezept“, welches man nach Lust und Laune verändern und erweitern kann.

Doch warum zeige ich ein Rezept?

Heutzutage gibt es schon mehr Allergien als früher. Und mit einem Blick in die Zukunft kann man sagen, dass es in der Zukunft noch mehr Allergien und Unverträglichkeiten geben wird. Es wird immer mehr Produkte in Supermärkten geben, die sich damit beschäftigen. Es wird auf mehr geachtet werden müssen und von demselben Produkt, z.B. Müsli, mehr Ausführungen geben für Leute, die z.B. eine Nussallergie haben ohne Nüsse, für Leute, die keine Äpfel essen können, ohne Äpfel, usw.

Das führt natürlich zu Nischenprodukten und es muss eine Balance dazwischen geben. Das müssen die Supermärkte allerdings für sich selber entscheiden und selber die Konsequenzen dafür tragen.

Liebe Grüße, viel Spaß beim Backen und fröhliche Weihnachten,

Katharina